Neueste Beiträge

Post-Memory, Franken-Muzak und the allegro-pastell Vapor in the Mall

Als ich eines Morgens eher zufällig ein Feature über den Autor Leif Randt im Radio hörte (https://www.deutschlandfunkkultur.de/die-gegenwart-von-leif-randt-ist-pastellfarben-ziemlich-nice.3720.de.html?dram:article_id=498859) in dem sein aktueller Roman „Allegro Pastell“ eine vordergründige Rolle spielt, hat mich das einmal mehr in Assoziationsgefilde getrieben. Ich habe den Roman nicht gelesen, höchstens ein paar Vorlesschnipsel gehört und ich habe es auch nicht vor, nichtdestotrotz … Weiterlesen „Post-Memory, Franken-Muzak und the allegro-pastell Vapor in the Mall“

Die (Un)Ordnung der Gedankendinge

Wieder einmal durch das Zusammenkommen mehrerer zufälliger Aufschnappungen (schönes Wort) – was schon beim sich herauskristallisierenden Oberthema schier meta- selbstreferenziell-identisch anmutet – zu einem Denk-Konglomerat gekommen…Zutaten: 1. ein Bericht über einen gewissen Leon Löwentraut, ein angeblicher junger Künstler, der wohl total gehypt wird und berühmter werden will als sein Vorbild Picasso (…man beachte berühmter, nicht … Weiterlesen „Die (Un)Ordnung der Gedankendinge“

Der stumme Zwang der Verhältnisse?

Es gibt ein gutes Radio-Gespräch zwischen Teddy Adorno, Max Horkheimer und Eugen Kogon, das ich sehr zum anhören empfehlen kann… es ist immer schön, was man im Web so immer alles finden kann, und heute noch dringlicher als damals…es ging um die verwaltete Welt… hatte mal vor einiger Zeit tatsächlich was über Verwaltung gelesen, nachdem  … Weiterlesen „Der stumme Zwang der Verhältnisse?“